Kinesiologisches Taping

Das Kinesio-Tape ist eine sehr hilfreiche Therapieergänzung. Dr. Kenzo Kase, ein japanischer Chiropraktiker und Kinesiologe (Kinesiologie = Lehre von der Bewegung), entwickelte in den siebziger Jahren die Kinesio-Taping-Methode. Beim Kinesio-Tape handelst es sich um ein elastisches Tape, das je nach Anlagetechnik unterschiedliche Effekte erzielen kann. Einerseits wirkt das Tape über die Haut als unser größtes Reflexorgan, andererseits kommt es zu einem mechanischen Einfluss auf die Haut mit Auswirkungen auf die Muskulatur und Nerven.

Wirkungsweisen des Tapes:

  • Schmerzlinderung bzw. -dämpfung
  • Regulierung der Muskelspannung und somit verbesserte Muskelfunktion
  • Stoffwechselsteigerung
  • Optimierung des Lymphflusses
  • Verbesserte Gelenkfunktion durch passive Unterstützung von Gelenken und Bändern
  • Lösen von verklebten Narben

Durch die elastische Eigenschaft des Materials wird die Bewegungsfähigkeit der Gelenke erhalten und nicht, wie beim klassischen Tape, eingeschränkt. Das Material des Tapes ist besonders hautfreundlich, führt zu keinerlei Irritationen und kann bei täglichen Aktivitäten auf der Haut bleiben.